08.07.19

von / Montag, 08 Juli 2019 / Veröffentlicht inKalender

Mein Kafiwägeli und die Hitze. Genauso wie die meisten Menschen in unseren Breitengraden auf unüblich hohe und lang anhaltende Sahara-Temperaturen reagieren, tut es auch mein rollender Italiener. Irgendwie widersprüchlich, könnte man meinen. Aus dem Süden und die Hitze nicht gewohnt ?! Tja, ist eben nur Material – formschön zusammengebaut zwar, aber mehr auch nicht. Und so kommt’s, wie es kommen muss. Nach dem kürzlich überirdisch heissen Weekend – und das DrüRadKafi zwei volle Tage in brütender Hitze im Einsatz – muss ich grad zwei Schäden melden. Der erste kündigt sich bereits gegen Abend von Tag 1 an. Die Wasserpumpe, welche mein schnusiges Wasserhähneli bedient, liefert nix mehr. Nun, weiterarbeiten geht trotzdem. Solange die Wasserversorgung für die Kafimaschine läuft, ist alles gut. Und es bleibt so. Uff.
Der zweite Schaden kann ich erst bei meiner nächsten Ausfahrt ein paar Tage später beklagen. Kaum auf dem Sihlcity Märt angekommen, bemerke ich einen intensiven Benzin-Geruch. Der Blick hinter mein Piaggio verspricht nichts Gutes. Es zieht sich eine dunkle Spur über den Anfahrtsweg, und es tröpfelt stetig unten raus. Die nette Putz-Equipe vom Sihlcity und ein kleines Kübeli verhindern Schlimmeres. Und der TCS rettet vorerst einen noch grösseren Schaden. Die riesigen Hitze-Schwankungen hätten wohl dem Benzinschlauch zu sehr zugesetzt, so das Fazit. Ab in die Garage, heisst der Befehl. Nun, nächste Woche ist es sowieso soweit, denn mein Wägeli hat nach über 5 Jahren den kürzlichen Experten-Prüftest sowieso nicht bestanden, kann ich an dieser passenden Stelle auch gleich vermelden. Daher darf sich mein Dreirädler nun während den Sommerferien grad so richtig „erholen“ – in der Piaggio-Garage…

In dem Sinne; allen und allem schöne erholsame und nicht allzu hitzige Sommerferien !

OBEN