13.02.18

von / Dienstag, 13 Februar 2018 / Veröffentlicht inBlog

Das Leben ist zu kurz, um schlechten Kafi zu trinken.
Ist wohl keine Überraschung, dass ich als Kafi-Afficionada so denke. Und dennoch ertappe ich mich immer mal wieder, wie ich einen gekauften Kafi runterschlürfe, welcher eigentlich auf direktem Weg in den Abguss gehört. Nun, dafür gibt’s mehrere Gründe. Manchmal auch alle miteinander kombiniert. Der naheliegendste ist finanzieller Art; bei den mittlerweile durchschnittlich 5 Franken 50 für einen Cappuccino – Tendenz aufwärts – lässt es mein Portemonnaie schlicht nicht zu, die knapp geniessbare Brühe einfach stehen zu lassen und zum nächsten Anbieter überzugehen. Zumal vielleicht auch grad kein nächster um die Ecke steht. Und das Risiko ja zudem besteht, dass der auch nicht besser ist. Sowas kann eben passieren, wenn man sich ausserhalb seines Lieblings-Kafi-Shop-Radius’ bewegt. Grund Nummer zwei; treffe ich mal wieder auf eine/n ambitionierte/n Barista (leider immer noch viel zu wenig !), dann fällt es mir schwer, sein/ihr „Werk“ (bei einem Latte-Art-Cappuccino) zu tadeln. Er oder sie kann ja vielleicht nichts dafür, dass die Bohnen nicht stimmig sind oder die Maschine nicht ideal eingestellt ist ?! Grund Nummer drei ist bei mir selber anzusiedeln; Unachtsamkeit. Da stehe ich kürzlich freudig vor einer Bar-Theke inmitten verschiedener Gastro-Take-out-Anbietern, eine neueröffnete kulinarische Einrichtung. Mein geschultes Auge diesbezüglich erspäht eine tolle Siebträger-Maschine ! Also laufe ich hin, gehe aber einmal rum auf die andere Seite zur Kasse. Zu spät stelle ich fest, dass der Mitarbeiter auf jener Seite sich lediglich umdreht, zu der Knopfdruck-Maschine, welche Rücken an Rücken mit der Siebträger-Maschine steht. Ist mir ja gänzlich neu, ein solches Kafi-Konzept; stehe ich an der Kasse an, bekomme ich einen Knopfdruck-Kafi, setze ich mich an die Bar (was ich ja nicht wollte), kann ich einen Siebträger-Kafi bestellen. Und alles vereint in ein und derselben Kafi-Bar-Insel. Der Preis ? Auf den Rappen gleich !
Das Leben ist auch wie eine Schachtel Pralinen; man weiss nie, was man bekommt !

OBEN