19.10.14

von / Sonntag, 19 Oktober 2014 / Veröffentlicht inBlog

Küsschen – aus meinem Blog-Zweiteiler (Bacio aus Italien sowie Bisou aus Frankreich) wird nun spontan eine Trilogie.
Teil 3 kommt – man erahnt es schon – aus Deutschland. Das passende Einstiegswort liefert die Schoggi-Nuss-Kreation aus Frankfurt, aus dem Hause Ferrero. Regelmässige Kafi-Blog-LeserInnen wissen, dass ich Süsses gerne zu einem schwarzen Muntermacher geniesse – oder umgekehrt. Item.
Bei meinem kürzlichen Aufenthalt im nördlichen Nachbarsland zusammen mit meiner Familie fällt mir erstmals auf, dass man seinen Kafi-Stopp auf der Autobahn nach Kaffee-Marke planen kann (wenn denn nicht das Benzin oder die Blase den Takt angibt). Wie das geht ? Manche wissen’s bestimmt schon aus eigenen Erfahrung; man richte sein Augenmerk scharf und gschwind an die vorbeisausenden Raststätte-Anzeige-Tafeln, wo entweder Lavazza, Segafredo, Illy, Jacobs oder Dallmayr steht. Ganz sicher bin ich mir allerdings nicht, ob die Allgemeinheit ihre Reise-Pausen tatsächlich dem Kafi-Angebot anpasst ?! Für mich bleibt’s eher ein Rätselspass, welche Marke denn nun als nächstes auftaucht. Denn, wer mich und mein Kafi-Verhalten kennt, der weiss; ich brauch’ einen kurzen Schwarzen oder langen mit Milchschaum, wenn ich einen brauche ! Und bleibe daher bescheiden punkto Marken-Anspruch an Raststätten-Kafis. Glücklicherweise sind die Deutschen den Franzosen diesbezüglich meilenweit voraus; Hauptsache kein Automaten-Pulver-Cappuccino.

OBEN