21.11.13

von / Donnerstag, 21 November 2013 / Veröffentlicht inBlog

So, nach meinen drei allerersten Einsätzen ziehe ich mal eben kurz Bilanz – natürlich nicht, was das Business anbelangt (das werde ich frühestens in einem Jahr tun) – sondern in Bezug aufs Drumherum. Präziser; ums Technische. Wer bereits einmal auf meiner „Über mich“-Homepage-Seite gelandet ist, weiss, dass ich in eben erwähntem Bereich wohl nicht gänzlich talentfrei sein kann, habe ich doch in meinem letzten Job eine professionelle Videokamera immerhin so bedienen können puttygen download windows , dass sendbare Beiträge entstanden sind, über 10 Jahre hinweg. Aber; bekanntlich lässt es sich von dem Einen ja nicht aufs Andere schliessen…
Angefangen bei meinem putzigen Ersatz-Piaggio-Wägeli, welches bereits bei ersten Kunden Ausrufe wie „Jöö, kann es denn schon fahren…?“ oder „Hat es auch Pedale…?“ ausgelöst hat. Blut und Wasser habe ich geschwitzt, als ich es abholen durfte und quer durch die Stadt fuhr. An jeder Ampel liess ich ein Stossgebet los, für dass der Motor sich nicht verabschieden möge. Denn, mit Joke, dem Ganghebel mit vier Gängen – zum Bedienen, wie wenn man in einer Hefeteigschüssel rühren würde – nochmals einem Hebel für den Rückwärtsgang und einem weiteren undefinierbaren Hebel (am besten also ja nicht anrühren!) wäre ich – vor allem an einem Stützli – hoffnungslos überfordert gewesen. Aber, es passierte nicht. Und auch nicht die befürchteten Hup-Konzerte direkt hinter mir (welche mich noch nervöser gemacht hätten). Auch hier half vermutlich wiederum der Jöö-Effekt.
Weitere technische Unsicherheiten gibt’s auch nach wie vor beim Strom. Wobei die allergröbsten Unklarheiten mittlerweile geklärt sind. Volt x Ampere = Watt. Voilà. Und auch ein CEE16-Stecker ist mir nun nicht mehr unbekannt. Wenn aber 380 V auf 230 V treffen und Phasen ins Spiel kommen etc, dann wird’s eben komplizierter, für mich.
Und schliesslich bergen sowohl Kafimaschine wie auch Mühle technische Gefahren…aber wir wollen mal keine schlafende Hunde wecken…die Geräte sind in Betrieb, und der Kafi schmeckte bis anhin wunderbar.
Technik hin oder her, ich bin auf Kurs !

OBEN