31.05.17

von / Mittwoch, 31 Mai 2017 / Veröffentlicht inBlog

Der Mutter-Tag. Als eine der ebensolchen für mich dieses Jahr doch glatt einen Kafi-Blog-Eintrag wert ! Wer sich zu erinnern vermag (Februar-Blog zum Thema Valentins-Tag); ich gehöre in die Kategorie „Feste soll man feiern, wie sie fallen !“ So herzig, dass meine Kinder dies offensichtlich auch (noch…) gerne tun. Natürlich mit dem nötigen Input (sprich Bastelarbeit) von der Schule. Aber die Eigendynamik, welche sich dadurch dann entwickelte, war zumindest beim diesjährigen Tag der Mütter schon sehr beachtlich. Ganze 11 mit viel Liebe verpackte Geschenklis warteten am Abend auf mich (am Abend deshalb, weil tagsüber eine Konfirmation in unserer Familie gefeiert wurde). Fast stündlich wurde ich denn auch stets daran erinnert und zugleich gefragt, ob wir es wirklich noch rechtzeitig auf ein gemütliches Abendessen schaffen würden (die Konfirmation fand im Bernbiet statt). Was natürlich dann auch der Fall war. Denn nicht nur der Nachwuchs, auch der Papa hatte noch etwas in Planung. Zu dritt verschwunden in der Küche – und die Mama mit „betreten verboten“ in die andere Richtung der Wohnung verbannt – wurde ich nämlich schliesslich noch mit einer Herz-Pizza und einem selbstgebackenen Schoggi-Gugelhopf zum Kafi überrascht ! Aha, daher der feine Duft am Vortag, als ich von der Arbeit kam ! Ich bin immer noch gerührt ab so viel Engagement, wenn ich daran zurückdenke !
Auch wenn die Arbeit der Mütter und der Väter (am kommenden Sonntag ist übrigens Vatertag !) nicht nur an einem einzigen Tag im Jahr Wertschätzung verdient hat, so ist es doch eine wunderbare Gelegenheit, ein weiteres kleines Festli zu „feiern“. Denn, der Tag X kommt noch früh genug, wo es dann zum Spiessrutenlauf wird, alle Familienmitglieder an einen Tisch zu bringen…

OBEN